Stachelbeertorte

Das fruchtige Aroma der Stachelbeeren harmoniert besonders gut zu dem leicht nussigen Charakter des Vollkornmehls. Grundlage für diese Torte ist ein Mürbeteig, der in zwei Portionen abgebacken wird. Ein besonderer Genuss sind die krokantartigen Brösel aus einem Teil des Teiges, die mit etwas Zucker und Butter in einer Pfanne gebräunt wurden.

Tipp: Frisch zubereitet schmeckt diese Torte am besten.

Impressionen

Zubereitung

Die Zutaten miteinander verkneten und den Teig kaltstellen.

Aus 1/3 der Teigmenge einen dünnen Boden in einer Springform 10 Min. bei 200°C abbacken.
Den Boden anschließend sofort aus der Form nehmen und zerbröseln.
Aus dem restlichen Teig 20 Min. bei 200°C einen zweiten Boden backen.

Butter und Zucker in einer Pfanne erhitzen, die Brösel dazugeben und solange anrösten bis eine krokantartige Masse entsteht, abkühlen lassen.

Sahne steif schlagen, 1/3 der Sahne auf den Boden streichen und die Stachelbeeren darauf verteilen; die Hälfte der Brösel und den Rest der Sahne darauf schichten; mit den restlichen Bröseln verzieren.

Zutaten für Portion/en

125 g Butter
100 g Zucker
200 g Weizenvollkornmehl
1 TL Backpulver
1 Ei
etwas Wasser
1 EL Butter
1 EL Zucker
500 ml Sahne
etwas Vanillezucker
1 Glas Stachelbeeren (abgetropft)

Downloads