Zwetschgenkuchen

Ein saftiger Streuselkuchen aus Hefeteig ist der Klassiker unter den Zwetschgenkuchen. Vieles spricht für die Verwendung von Zwetschgen statt Pflaumen beim Backen. Sie schmecken etwas aromatischer, der Kern löst sich leicht vom Fruchtfleisch und beim Backen werden die Früchte nicht matschig. Zur Kaffeezeit mit etwas Zimtsahne angeboten, ist frischer Zwetschgenkuchen ein Genuss.

Impressionen

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröckeln, den Zucker darüberstreuen, mit etwas lauwarmer Milch verrühren und zugedeckt 20 Min. gehen lassen.

Zucker oder Honig, Ei, weiche Butter und Salz auf das Mehl geben und in der Küchenmaschine 10 Min. kneten lassen, noch mal gehen lassen bis das Teigvolumen sich verdoppelt hat.
Eine Fettpfanne einfetten, den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

Zwetschgen waschen, entsteinen und schuppenförmig auf den Teig legen.

Für die Streusel die Butter schmelzen, Mehl, Zucker, Zimt und Mandeln vermischen.
Fett nach und nach zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen, so dass Klümpchen enststehen.

Die Streusel auf dem Teig verteilen, nochmals kurz gehen lassen und backen.

Bei 200-220°C etwa 35-45 Min. backen.

Zutaten für Portion/en

200 g Weizenmehl Type 1050
175 g Weizenvollkornmehl
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
175 ml Milch
70 g Zucker oder Honig
1 Ei
50 g weiche Butter
1 Prise Salz
2 kg Zwetschgen
150 g Butter
250 g Weizenmehl Type 1050
125 g Zucker oder Honig
1 Msp. Zimt
50 g geriebene Mandeln

Downloads