Kürbis-Quiche mit Oliven

Ein raffiniertes Rezept für Liebhaber der mediterranen Küche ist diese Kürbis-Quiche mit Oliven. Für dieses Gericht lässt sich jeder Speisekürbis verwenden; besonders intensiv in der Farbe ist der Hokkaido-Kürbis. Zu dieser Quiche passt gut ein Rucola-Tomaten-Salat, angerichtet mit etwas Olivenöl, Balsamico, abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer und Knoblauch.

Tipp: Statt der Oliven können auch getrocknete Tomaten in dieser Quiche verarbeitet werden oder Sie nehmen frische Cocktailtomaten, halbieren diese und verteilen sie auf der Quiche.

Impressionen

Zubereitung

Mehl mit Butter, saure Sahne und Salz verkneten, 30 Min. kalt stellen, den Teig in der Größe einer Quicheform ausrollen, die Form auslegen, einige Male mit einer Gabel einstechen, bei 180°C ca. 10 Min. vorbacken.

Kürbisfleisch und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln andünsten, Kürbiswürfel zugeben, würzen, solange dünsten, bis sie weich sind, aber nicht zerfallen.

Speck in Streifen schneiden, im eigenen Fett braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Oliven kleinschneiden.

Eier, Milch und Creme fraiche verquirlen, alle Zutaten auf den vorgebackenen Boden verteilen und 30-40 Min. bei 180°C backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

 

Zutaten für Portion/en

150 g Weizenvollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 1050
70 g Butter
100 g saure Sahne
Salz
1 kg Kürbisfleisch
200 g Zwiebeln
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
100 g durchw. Speck
100 g schwarze Oliven, entsteint
2 Eier
100 ml Milch
1 Becher Creme fraiche
0,5 TL Thymian

Downloads