Heilbuttgratin auf Lauch

Ein Gericht für besondere Anlässe ist dieser Heilbuttgratin auf Lauch. Wer Fisch lieber etwas deftiger mag, für den ist der geräucherte Heilbutt genau das Richtige. Zum Auflauf passt ein leichter grüner Salat mit einer Essig-Öl Marinade, wie z.B. Feldsalat oder auch Romana Salatherzen.

Tipp: Verwenden Sie am besten frischen Parmesan, sein feines  Aroma wird sie überzeugen.

Downloads

Zubereitung

Kartoffeln schälen, 20 Min. garen, in Scheiben schneiden.

Lauch putzen, längs aufschneiden und gründlich ausspülen, in 1/2 cm breite Ringe schneiden, in etwas Wasser andünsten.

Den geräuch. Heilbutt von Haut und Gräten befreien und in mundgerechte Stücke teilen, rundum mit dem Zitronensaft beträufeln.

Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Eine feuerfeste Form ausfetten und abwechselnd die Kartoffeln, den Lauch und die Heilbuttstücke in die Form schichten. Die letzte Schicht sollte aus Heilbutt bestehen.

Ei, Creme fraiche und gerieb. Parmesan verquirlen, abschmecken und die Masse gleichmäßig auf dem Fisch verteilen, etwa 25 Min. bei 175°C backen.

Zutaten für Portion/en

300 g Kartoffeln
500 g Lauch
500 g geräuch. Heilbutt
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer, Oregano
1 Ei
150 g Creme fraiche
80 g gerieb. Parmesan