Niedersächsische Gurkensuppe

An heißen Tagen schmeckt diese Suppe kühl besonders gut zu einem Stück frischem Brot und grünem Salat. Die feinen Kräuter geben der Suppe ein besonderes Geschmacksaroma. Selbstverständlich kann die Suppe auch heiß serviert werden.

Tipp: Die Suppe lässt sich geschmacklich etwas variieren indem man z.B. fein geröstete Sonnenblumenkerne hinzufügt.

 

 

 

Impressionen

Zubereitung

Die Salatgurke waschen, putzen und fein würfeln.

Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Gurken- und Zwiebelwürfel in der Butter andünsten.

Den geschroteten Weizen über das Gemüse streuen, mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen.

Anschließend 10 Minuten ziehen lassen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Wer die Suppe kühl servieren möchte, lässt sie abkühlen und stellt sie anschließend in den Kühlschrank.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für Portion/en

1 Salatgurke
1 Zwiebel
30 g Butter o. Margarine
2 EL Weizen, geschrotet
750 ml Wasser
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
1 Prise Zucker
2 EL Creme fraiche
2 EL Kräuter (Dill, Petersilie, Zitronenmelisse)

Downloads