Nicht jeder (Bauern-)Markt ist ein Bauernmarkt: Zeichen setzen für regionale Produkte

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen vergibt seit fast 20 Jahren Qualitätszeichen für „echte“ Bauernmärkte. Jährliche Kontrollen garantieren Regionalität und ein Warenangebot, das der jeweiligen Saison angemessen ist.

Wer nach einem Besuch auf dem Bauernmarkt mit Zitronen und Bananen im Korb zurückkommt, kann sich sicher sein: Dieser Bauernmarkt war kein reiner Bauernmarkt. Ein Bauernmarkt sollte sein, was das Wort verspricht: Ein Markt, auf dem Landwirte aus der Region ihre Produkte anbieten. Dieses Angebot fällt zwar je nach Saison auch mal weniger abwechslungsreich und üppig aus, steht aber für Frische direkt vom Landwirt und kurze Transportwege. Es reicht von Obst und Gemüse der Saison über  Ganzjahreswaren wie Wurst, Brot, Käse und Eier bishin zu Produkten aus Schafwolle.

Vor fast 20 Jahren hat die Landwirtschaftskammer gemeinsam mit niedersächsischen Direktvermarktern das Bauernmarkt-Zeichen entwickelt. Von der Landwirtschaftskammer vergeben, macht es die Verbraucher auf die echten Bauernmärkte aufmerksam.

Märkte, die das farbenfrohe Logo tragen, werden einmal jährlich von Mitarbeitern der Landwirtschaftskammer kontrolliert. Sie überprüfen unter anderem, ob tatsächlich ausschließlich landwirtschaftliche Direktvermarkter dort ihre Stände aufbauen. Verkauft werden dürfen nur Produkte aus der eigenen landwirtschaftlichen Urproduktion. Erzeugnisse anderer land­wirtschaftlicher Betriebe dürfen im kleinen Rahmen mitverkauft werden, sofern die jeweiligen Betriebe ebenfalls Mitglied im Bauernmarktverein sind.

Egal ob zugekaufte oder eigene Produkte über den Markttresen gereicht werden: Jeder Anbieter übernimmt die Garantie für einen lückenlosen Herkunftsnachweis sowie für Qualität und Frische. Besonders im Stadtgebiet Hannover hat sich das Konzept seither bewährt. An sieben Standorten bietet der regionale Bauernmarkt-Verein derzeit Märkte an, die das Bauernmarkt-Zeichen der Landwirtschaftskammer tragen und sich so auf den ersten Blick von den anderen Wochenmärkten unterscheidbar machen.

Echte Bauernmärkte, die teilweise auch das Zeichen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen tragen gibt es derzeit in Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Verkaufsstände von landwirtschaftlichen Erzeugern finden Sie aber auch auf vielen anderen Wochen-und Bauernmärkten in Niedersachsen. Bei uns können Sie sehen wo!